School Dance Award Finale -

Tanzen ist Lebensfreude!


Rahmenbedingungen für das Finale 

 

1. Am School Dance Award Finale kann in den folgenden 3 Kategorien gestartet werden:
  • Kategorie 1: 5./6. Klasse (Primarstufe)
  • Kategorie 2: 7.-9. Klasse (Sek I, z.B. Real-, Sekundar- und Bezirksschule)
  • Kategorie 3: 10.-12. Klasse (Sek II, z.B. Kantons- und Berufsschule)
 2. Die Tanzgruppe wird auf Primarstufe oder Sekundastufe I innerhalb einer Schule, eines Schulkreises, eines Schulbundes oder eines Schulzusammenschlusses gebildet. In der Kategorie Sekundarstufe II können die Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schulen zusammengesetzt werden.
 3. Die Vorbereitung kann im Rahmen des schulischen Umfelds (Bsp. freiwilliger Schulsport, obligatorischer Schulsport, Wahlfach, etc.) stattfinden.
 4. Eine Gruppe besteht aus mindestens 8 Schülerinnen und Schülern und einer Leiterperson.
 5. Alle Gruppenmitglieder sind Schülerinnen und Schüler der gemeldeten Kategorie.
 6. Alle Tänzerinnen und Tänzer dürfen nur in einer Gruppe mittanzen.
 7. Die Leiterperson ist volljährig und kein Mitglied der Tanzgruppe (Ausnahme Sek II). Sie darf während der Darbietung selber nicht auf der Bühne mittanzen.
 8. Die Vorführungsdauer muss zwischen 3 Minuten und maximal 4 Minuten liegen.
 9. Alle Tänzerinnen und Tänzer einer Gruppe sind während der ganzen Vorführungsdauer auf der Bühne – Ausnahmen sind Requisiten- und/oder Kleiderwechsel während maximal 10 Sekunden.
10. Die Tanzgruppe wird als Ganzes gewertet, Soloparts und akrobatische Elemente können gezeigt werden, sollten die Darbietung aber nicht dominieren.
11. Die Nutzung von speziellem Material (Seifenblasen, etc.) während des Auftrittes, muss vom Organisator bewilligt werden.
12. Die Bühnengrösse für das Finale beträgt 10.00 Meter (Breite) x 8.50 Meter (Tiefe).
13. Es werden Filmaufnahmen gemacht, welche ins Netz gestellt werden.
14.

Die Rahmenbedingungen für die Castings können in den einzelnen Kantonen leicht abweichen. Bei diesbezüglichen Fragen wendet euch bitte direkt an die Organisatoren aus den Kantonen.

Achtung: Am Finale können im Technikbereich nur folgende Wünsche berücksichtigt werden: Lichteinstellung hell-mittel-dunkel und Schwarzlicht.

 

Bei Unklarheiten bezüglich Rahmenbedingungen, bitte mit dem Organisator Kontakt aufnehmen.


Bewertung:

Choreographie (Tanz und Musik)

 

Aufbau des Tanzes

Einleitung, Hauptteil, Schluss;

Raumausnutzung, Formationen, Positionswechsel

Grundbewegungsvielfalt

Schrittkombinationen und -Variationen, Raum/Zeit/Kraft

Schwierigkeitsgrad +

Kreativität

Sprünge, Drehungen, Akrobatik, Boden- und Partnerteile, Überraschungseffekte,

Bewegungen mit Geräten (z.B. Ball, Tuch, Stuhl, Hut, Kissen etc.), Outfit

Musik

Passend zum Thema, harmonische Übergänge, Tempo und Gefühl der Musik

Ausführung der Tänzerinnen und Tänzer

 

Bewegungsqualität

Körperspannung, Bewegungsweite, Technik, exakte Ausführung, im Rhythmus

sein, Harmonie

Teamwork Synchronität, nacheinander/miteinander, exakte Formationen
Ausstrahlung/Ausdruck Energie, Power, Emotionen zeigen, Intensität, Interaktion in der Gruppe

Abzüge

 

Vorführungsdauer

- Zeitunterschreitung

- Zeitüberschreitung

Gruppengrösse

- Leitperson tanzt mit (Ausnahme Sek II, wenn die Leitperson

  ein/e Schüler/in ist)

- Minimale Teilnehmerzahl nicht erfüllt

- Mitglieder der Tanzgruppe sind während dem Auftritt mehr

  als 10 Sekunden nicht auf der Bühne


Download
Bewertungsblatt
Bewertungsblatt_Vorlage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.9 KB